Entstehung von Amazon - Vom kleinen Buch-Handel zum Online-Giganten

Immer mehr Menschen kaufen lieber online als im stationären Handel ein. Kein Wunder, es ist schließlich viel bequemer, man kann zu jeder Tages- und Nachtzeit eine Bestellung tätigen und man findet online oft ein größeres Angebot vor als in den Ladengeschäften. Besonders ein Online-Shop hat sich in den letzten Jahren zum absoluten E-Commerce-Giganten weltweit entwickelt: Amazon. Immer mehr Leute ziehen bei der Produktsuche im World Wide Web Amazon heran, denn schließlich ist dort so gut wie alles zu finden. Doch wie ist Amazon so bekannt und erfolgreich geworden? Unsere Agentur mit dem Spezialgebiet Amazon SEO möchte Ihnen die Entstehung von Amazon im Zuge dieses Beitrages näher bringen. Wir begeben uns auf Zeitreise.

Entstehung von Amazon – Buchhandel in der Garage

Die Entstehung von Amazon begann vor rund 20 Jahren. Die Idee kam vom damals dreißigjährigen Computerwissenschaftler Jeff Bezos. Dieser wollte eine Verkaufsplattform im Internet entwickeln, was damals noch nicht Gang und Gäbe war. Zunächst vertrieb er nur Bücher, da der Versand, im Gegensatz zu anderen Produkten, unkompliziert war. Sein Büro richtete sich Bezos damals in seiner eigenen Garage in Seattle ein. Zunächst war der Name der Online-Plattform ,,Cadabra.com’’. Erst später entschied sich Bezos für den Namen Amazon, welches eine Anlehnung an den südamerikanischen Fluss Amazonas ist.

Ein Jahr später ging Amazon schließlich an den Start, zunächst aber nur für ausgewählte Kunden. Bezos wollte seinen Online-Buchhandel erst von rund 300 Freunden und Bekannten testen lassen. Am 16. Juli 1995 wurde schließlich das erste Exemplar über Amazon an einen externen Kunden verkauft. In den darauffolgenden 30 Tagen begann Jeff Bezos an Kunden in allen 50 Bundesstaaten der USA sowie in 45 weiteren Ländern zu liefern. In gerade einmal einem Jahr nach der Entstehung von Amazon wurde dieser der breiten Masse zugänglich und entwickelte sich zum erfolgreichen, internationalen Online-Shop für Bücher. Bezos verdiente auch recht gut daran. Durch den internationalen Bücher-Verkauf nahm er ungefähr 20.000 US-Dollar pro Woche ein.

Der Erfolgskurs von Amazon

Nach dem grandiosen Start konnte Bezos‘ Verkaufsplattform seinen Erfolgskurs für eine längere Zeit beibehalten. Nur ein Jahr nachdem das erste Buch über Amazon verkauft wurde, erzielte Bezos bereits einen Umsatz von 15,7 Millionen Dollar. Im Jahre 1997 ging Amazon erfolgreich an die Börse, was die Summe auf insgesamt 147,8 Millionen Dollar erhöhte. Durch dieses gigantische Kapital konnte Amazon weiter ausgebaut werden. Bezos wollte Amazon mehr Märkten zugänglich machen und startete damit internationale Websites für den Online-Shop einzurichten. Amazon wurde in Deutschland im April 1998 eingeführt und übernahm damals die ABC-Bücherdienst GmbH, welche damals der führende deutsche Online-Buchhändler war.

Seit der Entstehung von Amazon, konnte die Online-Plattform jedoch nicht durchgehend Erfolge verzeichnen. Um die Jahrhundertwende hatte Amazon hart zu schaffen und stand sogar kurz vor dem Ruin. Sogar die Aktienwerte Amazons fielen von 100 auf 6 Dollar pro Aktie, was damals der niedrigste Wert überhaupt war. Dies zwang Jeff Bezos dazu 1300 seiner Mitarbeiter zu feuern und eines seiner Logistikzentren dicht zu machen. Jeff Bezos überlegte, wie er wohl aus diesem Tief wieder herauskommen könnte und kam schließlich auf die Idee auch anderen Produkten eine Chance zu geben und externe Händler gegen Gebühr ihre Ware über Amazon verkaufen zu lassen. Im Jahre 2002 machte Amazon schließlich wieder guten Gewinn, sodass weitere Firmen und Verläge von Amazon aufgekauft wurden.

 

Die Entstehung von Amazon genauer erläutert

Amazon heute

Seit der Entstehung von Amazon hat sich der Online-Shop zunehmend verändert und modernisiert. Er hat sich nicht nur auf den Verkauf von Ware spezialisiert, sondern bietet seinen Kunden auch andere Dienste. Mit Amazon Prime haben Kunden die Möglichkeit den kostenlosen Versand ausgezeichneter Produkte zu genießen. Des Weiteren ist es möglich durch Amazon Unlimited Musik zu streamen und auch die Leihe von Filmen gegen eine kleine Gebühr ist möglich. Zudem bietet Amazon seit neuestem auch einen Home-Assistenten Namens Echo mit der Stimme Alexa an.

Kein Wunder also, dass möglichst viele Händler ihre Ware auf Amazon verkaufen möchten. Um dabei möglichst erfolgreich zu sein, müssen die Produkte auch auf den ersten Ergebnisseiten der entsprechenden Suchanfrage erscheinen, denn wer klickt sich schon gerne durch viele Ergebnisseiten? Eine gute Platzierung erreichen Sie nur durch die richtige Optimierung Ihrer Produktseiten. Hierfür können Sie gerne unsere darauf spezialisierte Firma namens AMZ-SEO beauftragen. Wenn Sie sich für weitere Themen rund um Amazon interessieren, so lesen Sie doch gerne unsere anderen Blogbeiträge.

Copyright Hinweis: © Fotolia.com/vege

  • email hidden; JavaScript is required

  • MO - FR 9.00 Uhr - 18.00 Uhr
  • Herzog-Wilhelm Str. 180331 München
10
Wir setzen Cookies auf dieser Website ein, um Zugriffe darauf zu analysieren und Ihre Nutzererfahrung zu optimieren. Detaillierte Informationen zum Umgang mit Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.